Neue Ausrichtung


Angebot

Unsere Kurse
~

“Wir wollen eine selbstbewusste, freie und tolerante Suchtselbsthilfe offen, aktivierend und motivierend unterstützen.”

Aufsuchende und einladende gesundheitsorientierte Bildungsarbeit

z.B. aktuell: Lebensfreude-Seminar

  • Gesundheitsförderung in der Suchtselbsthilfe mit aufsuchenden und einladenden Fortbildungsangeboten
    „vor Ort und am Ort“!

    1) Wir kommen zu Ihrem Gruppentreffen!
    Für bestehende Selbsthilfegruppen
    Für die bestehenden Suchtselbsthilfegruppen werden gesundheitsorientierte – informative -aktivierende Fortbildungs-Angebote vor Ort maßgeschneidert für Ihren Bedarf angeboten.

    Der DFS e.V. bietet aktuell im Rahmen einer Förderung durch die AOK Nordost:
    Kurs Abstinenz und Lebensfreude

    2) Sie besuchen uns!
    Es werden für Ihre Gesamtgruppe und auch speziell für einzelne Interessierte aus Suchtselbsthilfegruppen Fortbildungsangebote am Ort angeboten.

    Kurs: Lebensfreude

    Workshop: Abstinenz und Lebensfreude: Wie geht das?

    •  Habe ich in meiner Abstinenz Lebensfreude gewonnen?
    •  Gehe ich fürsorglich und achtsam mit mir selbst, mit meinem Körper und meiner Seele um?
    •  Was macht mir Freude und gibt mir Energie?
    •  Gelingt es mir das Leben zu genießen?
    •  Wie kann mein Alltag bunter werden?
    1. a) als Schnupperkurs  in Deiner/Ihrer Suchtselbsthilfegruppe für die Gruppe im Rahmen eines Gruppenabends oder als Extra-Angebot nach persönlicher Termin- bzw. Zeitvereinbarung an Ihrem Treffpunkt
    2. b) als Workshop im AWO-Haus Teltow; Potsdamer Str. 62 in 14513 Teltow

    Referentin: Marianne Kleinschmidt (Diplom-Psychologin)

    Für Sie kostenlos, gefördert durch die AOK Nordost
    Anmeldung erwünscht:
    Stichwort: Bunter Alltag 2021

    Anmeldung unter:
    info@dfs-selbsthilfe.de
    Tel.-Nr. 03328 339777

    Wenn Sie aktuell Fragen haben z.B.  ob der Kurs in Zeiten der Corona-Pandemie stattfindet, rufen Sie an: 0151 42679163

    Für den Flyer auf den Button “Info zum Download” klicken!

SKOLL Selbstkontroll-Training

  • Die selbstbestimmte Konsumkompetenz wird über das SKOLL- Training, eine Selbstwahrnehmungsschulung mit individuellen Zielfokussierungen im Rahmen eines 10-wöchigen Kurses z.B. anvisiert und erreicht. Ziel und Inhalt ist die selbstbestimmte und selbstwirksame Handlungskontrolle zu stärken.

    An vielen Suchtberatungsstellen werden die auf Konsumkompetenz ausgerichteten 10- wöchigen Kurse, SKOLL Spezial bereits angeboten. Die Kosten werden zum Teil von den Krankenkassen übernommen.
    Ziel des DFS e.V. ist es diese Angebote durch eine nachsorgende Suchtselbsthilfe nachhaltig zu machen.

    SKOLL ist

    • ein Selbstwahrnehmungstraining
    • ein Selbstwirksamkeitstraining
    • ein Selbstverstärkertraining
    • ein Selbstmanagementtraining
    • dann erst Selbstkontrolltraining

    Den nächsten SKOLL-Kursbeginn erfragen Sie bitte über eine Suchtberatungsstelle.
    z.B. AWO ambulante Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtkranke und Suchtgefährdete Potsdam
    Großbeerenstr. 187
    14482 Potsdam
    Tel. Nr. 0331 73040740

    Über anschließende Selbsthilfegruppen, – Angebote werden individuelle Ziele und Zielerreichung auf Augenhöhe und  über längere Zeiträume miteinander im Blick gehalten.

Gesundheitsorientierte Aktivierung der Selbsthilfe

z.B. durch Tanzen

  • Neu! 

    Kurs: Aktivierung durch Wandern, achtsames Genusswandern mit Begleitung

    Wir wollen ein aktivierendes Angebot machen, das auch in diesen Zeiten gesundheitsfördernd machbar ist. Das Tanzen wird leider noch ein wenig warten müssen.

    Anmeldung erforderlich – Hier die ersten Termine: Geführte Genusswanderungen mit Evelyn 

    Die. 18.05.2021 und So, 06.06.2021; Start jeweils um 11:00 Uhr; Treffpunkt: S-Bahnhof Griebnitzsee (Dauer: ca. 3 Stunden; ca. 6km)

    Anmeldung erwünscht da begrenzte Platzanzahl:
    Stichwort: Genusswanderungen 2021

    Anmeldung unter:  info@dfs-selbsthilfe.de

    Tel.Nr.  0151 42679163 oder 03328 339777

    Kurs: Aktivierung durch Tanzen
    Aktiv in der Suchtselbsthilfe

    • Reine Lebensfreude und Gesundheit durch Tanzen
    • Wir lernen Führen und Folgen im Tanz
    • Foxtrott und Swing

    Für Sie kostenlos; gefördert durch die AOK Nordost

    Neuer Kurs in Planung: voraussichtlich erst Herbst 2021
    Mit Evelyn Adam und Lothar Kremer

    Im AWO-Kultur Café Teltow
    Potsdamer Str. 62 in 14513 Teltow

    Anmeldung erwünscht da begrenzte Platzanzahl:
    Stichwort: Tanzkurs 2021

    Anmeldung unter:  info@dfs-selbsthilfe.de

    Tel.Nr. 03328 339777

Angehörigen- / CRAFT-Training

  • Neues Angebot für Angehörige von Suchtgefährdeten und Suchterkrankten zur Unterstützung: Was kann ich tun?

    Kurs: Angehörigentraining „Wer, wie, was hilft?“
    Für Angehörige von abhängigen Menschen bieten wir Kurse(angelehnt an das CRAFT-Training Community Reeinforcement Approach Family Training nach Dr. Gallus Bischof) an, in denen Sie lernen können hilfreiche Verhaltensweisen bewusst einzusetzen und hilflos machende Verhaltensweisen gezielt abzubauen. Außerdem wird dort auf das eigene Wohlergehen als Ressource und Resilienz fokussiert.
    Und wir möchten ebenso Angehörige auf die bestehenden Selbsthilfegruppen für Angehörige aufmerksam machen oder auch ermutigen, eigene Selbsthilfegruppen, Austauschforen o.ä. für sich zu gründen.

    Termine:
    Der aktuelle CRAFT-Kurs für Angehörige Suchtgefährdeter und Suchterkrankter beginnt am 12.04.2021 und wird in Teltow in der Potsdamer Str. 62 stattfinden. Er ist ausgebucht. Sie können sich bereits jetzt für Juli und November  2021 anmelden. 

    Es ist möglich sich telefonisch beraten zu lassen:

    Melden Sie sich unter der Email:  info@dfs-selbsthilfe.de  an und ich rufe Sie auf Wunsch zurück und wir vereinbaren einen Telefontermin.  Oder rufen Sie direkt an: Claudia Huhmann 0151 42679163

    Auch in Ihrer Suchtberatungsstelle finden Sie ersten Rat und Hilfe.

     

     

    Angebot für Angehörige von Suchtgefährdeten und Suchtkranken

    CRAFT-Training:  Kann ich was tun? Was hilft?
    Wenn ein mir lieber und nahestehender Mensch zu viel Alkohol trinkt, Drogen oder Medikamente missbraucht, oder auch nicht stofflich von etwas abhängig wird oder ist. Wenn Probleme und Sorgen mir vielleicht langsam über den Kopf wachsen?

    Ein kostenloser Kurs, angelehnt an das CRAFT-Training von Dr. Gallus Bischof für Sie, gefördert durch die AOK Nordost – in vier Gesprächsrunden (Montagskurs) zur Entwicklung einer individuellen  Verhalten-Strategie für Angehörige:
    Wir lernen- wie wir mit Menschen die in ihrer Erkrankung  feststecken, umgehen und vielleicht hilfreich sein können.
    Wir lernen den sicheren Bereich für unser Wohlbefinden als Ressource für uns wiederzubeleben.

    Im Frühjahr 2021 (Info – siehe oben)
    Montag 17:30 Uhr  4x + 2 Nachtreffen ab 12.04.2021 (ausgebucht)

    Sie können sich bereits jetzt für Juli und November  2021 anmelden. 

    Es ist möglich sich telefonisch beraten zu lassen:

    im AWO Haus
    Potsdamer Str.62
    14513 Teltow

    Anmeldung unter:   info@dfs-selbsthilfe.de

    Auch mobil unter 0151 42679163 oder Tel. 03328 339777

    Für den Flyer auf den Button “Info zum Download” klicken!

Coaching

  • Zum Erlernen und zur Stabilisierung von Konsumkompetenz, Lebenskompetenz und Gesundheitskompetenz werden Schulungen, insbesondere Coachings mit individuellen Zielfokussierungen, Kurse und Projekte angeboten. Es entsteht so in der Nachsorge ein Angebot für bisher unerreichte und/oder scheinbar unerreichbare Betroffene und ihre Angehörigen.

    Zur Stabilisierung von Gruppenleiter*innen und Gruppenmitgliedern wird die Möglichkeit angeboten nach Bedarf Beratung und Einzelcoaching in Krisen und Problemlagen, die individuell und im Einzelkontakt sein sollen, zu erhalten.

    Bei Bedarf wenden Sie sich / wendet Euch bitte an:

    Claudia Huhmann

    info@dfs-selbsthilfe.de

    Tel.-Nr. 03328 339777 oder unter 0151 42679163

Schulung für Gruppenleiter/innen

  • Basisschulung für Gruppenverantwortliche in Suchtselbsthilfegruppen
    Suchtselbsthilfegruppen sind eine tragende Säule des Suchthilfesystems. Sie bieten Halt für ein suchtmittelfreies Leben, Unterstützung in Krisen und lebenspraktische, alltagnahe Hilfen an. Gruppenverantwortliche – das sind u.a. haben eine doppelte Aufgabe. Zum einen gilt es, auf sich aufzupassen, sich um die eigene Gesundheit zu kümmern. zum anderen gibt es vielfältig Aufgaben zu erledigen und auch zu delegieren:

    • sich um Räume zu kümmern
    • Gruppenmoderation
    • Gruppenregeln managen
    • eine gute Atmosphäre schaffen
    • Fördergelder beantragen
    • Öffentlichkeitsarbeit / Akquise
    • Kooperation mit der Suchthilfe
    • Feiern und Feste und Freizeitangebote organisieren
    • und vieles andere mehr…

    All dies Aufgaben sind freiwillig und ehrenamtlich.
    An diesen Themen setzt die Fortbildung an. Sie richtet sich an alle Leiter*innen und an alle Interessierten aus Suchtselbsthilfegruppen.

    Inhalte

    • Grundlagen der Gruppenverantwortlichkeit
    • Kommunikationstraining
    • Umgang mit Krisen und auch Rückfällen
    • Fördergelder beantragen
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Info- Materialien
    • Kooperationen und Mitgliedschaften

    Termin: ab 10:00 ganztägig
    Für das Frühjahr 2021 neue Termine in Planung! Wir hoffen, dass wir in der Corona-Pandemie-Zeit die Möglichkeit haben die Schulung gut geschützt mit kleiner Teilnehmer*innenanzahl anbieten können.

    Referent*innen: Daniel Zeis / Sozialtherapeut Sucht, Eva Enders / Lotsin und Gruppenverantwortliche

Stammtisch / Offener Treffpunkt

  • Einladung:
    Die Gedanken sind frei…und sollen frei fließen!
    Der offene Treffpunkt und selbstverständlich cleane „Stammtisch“ richtet sich offen und/oder themenbezogen (Kurzvorträge)  aus und wird zunächst  einmal unregelmäßig mit Ankündigung an dieser Stelle in Teltow, Potsdamer Str. 62, im AWO-Haus angeboten.
    Alle betroffenen und angehörigen Menschen sind eingeladen mit uns und miteinander ins Gespräch zu kommen, dabei offen und  neugierig Ideen der Suchtselbsthilfe zu entdecken, weiterzuentwickeln und zu verselbstständigen.
    Initiative wird geweckt und gehört gefördert. Wir wollen das tun!

    • Was wir allein nicht schaffen, schaffen wir dann zusammen.
    • Eigeninitiative ist pure Energie.
    • Wir wollen mit dieser Energie und miteinander in Kontakt kommen.

    Information telefonisch bei Claudia Huhmann: 0151 42679163 oder 03328 339777

    und per email:   info@dfs-selbsthilfe.de

Back to top